Der Garten Hakenbeck in Emmerich-Vrasselt

Das Grundstück in Emmerich-Vrasselt ist insgesamt 1 ha groß, davon sind ca. 3500 m² als Garten gestaltet, die restliche Fläche ist als Wiese belassen. Der Garten ist nicht in einem Zug geplant worden, es gibt unterschiedliche Bereiche, welche nach und nach entstanden sind.

Die Beetflächen zeichnen sich überwiegend durch geschwungene Formen aus. Überall sind üppige Staudenpflanzungen eingefügt. Hierbei wird Wert auf eine Pflanzenverwendung entsprechend ihrer Standortansprüche gelegt. Ansonsten geht es recht natürlich zu, es darf auch mal etwas wachsen, was sich durch Aussaat selbst seinen Platz gesucht hat.

Neben  zwei kleineren Teichen, gibt es noch einen größeren, der auch als Schwimmteich genutzt wird.

Der neuste Gartenteil ist ein Rosengarten mit einer Sammlung historischer Rosen und Ramblerrosen kombiniert mit modernen Sorten.

Überall im Garten sind Sitzgelegenheiten zu finden, so dass sich die verschiedenen Gartenansichten in Ruhe genießen lassen.

Das Pflanzensortiment ist breit gefächert. Zu entdecken gibt es neben den Rosen eine große Fülle an Stauden. Auch einige interessante Gehölze sind zu sehen, unter anderem der Blauglockenbaum, der rotlaubige Trompetenbaum, der Tulpenbaum und der Ginkgo.

Außerdem zu erwähnen bleibt die Gartendekoration. Viele eigene Objekte aus Ton z.B. Steelen oder frei modellierte Köpfe, haben hier im Garten ihren Platz gefunden.

 

Kerstin Hakenbeck

Gartenbautechnikerin

Gärten sollen so sein, dass man darin lebt.

 

Gertrude Jekyll (1843-1932)